Polarium

Was die Bewohner des Polariums verbindet, sind ihre Lebensgewohnheiten: Sie bevorzugen kaltes Wasser und lieben Fisch. Durch die 13 Meter lange Beckenverglasung sehen die Besucher, wie die Robben den Futterfischen nachjagen und dabei aufgeregt ihre Runden ziehen. Besondere Einblicke gewährt auch die so genannte Tauchbox. In diesem abgedunkelten Raum mit Glasboden bestaunen die Besucher die tauchenden Mähnenrobben von oben. Die kommentierte Fütterung der Mähnenrobben zwei Mal täglich gehört zu den Publikumsmagneten des Tiergartens.

Die Pinguine leben in einer "coolen" Wohngemeinschaft. Bei einer Raumtemperatur von ca. 10 Grad Celsius und einer Wassertemperatur von 8 Grad Celsius fühlen sie sich so richtig wohl. Felsenpinguine sind in der Lage grobe Küstenfelsen hinaufzuklettern, um ihre sicheren Nistplätze zu erreichen. Die Königspinguine dagegen bevorzugen eher flaches oder hügeliges Terrain. Dementsprechend sind die Anlagen mit den diesbezüglich unterschiedlich erforderlichen Felsenstrukturen ausgestattet und die Pinguine können sich ihren bevorzugten Lebensraum aussuchen.