Öffentlichkeitsarbeit

Der Tiergarten Schönbrunn bietet eine Plattform, auf der sich Besucher, Leiter und Mitarbeiter von Natur- und Artenschutzprojekten und Medien treffen können - persönlich bei Veranstaltungen, virtuell auf der Homepage oder in Wort und Bild beim lebendigen Tier.

Die Tiere im Tiergarten Schönbrunn sind Botschafter für ihre bedrohten Artgenossen im Freiland. Durch das Tier, das vor dem Besucher steht, gelingt es oft nicht nur Interesse an der Biologie des Tieres, sondern auch ein daran angeknüpftes Freilandprojekt zu wecken. So rückt es in die Öffentlichkeit und erreicht potentielle Sponsoren und Medien, die es sonst nie erreichen würde. Und durch die Begeisterung für die Tiere wird das Bewusstsein für Natur- und Artenschutz gefördert.

Doch nicht nur einzelne Projekte sondern sogar ganze Kampagnen für Natur- und Artenschutz werden vom Tiergarten mitgetragen und an die Besucher vermittelt, denn unser Ziel - Schutz und Erhalt der Tierarten in ihren natürlichen Lebensräumen - werden wir nur erreichen, wenn es von einer breiten Öffentlichkeit mitgetragen wird.

Mag. Regina Pfistermüller, Kuratorin für Forschung und Artenschutz Tiergarten Schönbrunn:
„Der Tiergarten schafft eine Nähe zwischen Besuchern und Natur- und Artenschutzprojekten. Das Kennenlernen von Projektmitarbeitern, egal ob vom Tiergarten oder von anderen Natur- und Artenschutzorganisationen, ihr Engagement, ihr Wissen und ihre zum Teil abenteuerlichen Erzählungen führen dazu, dass Natur- und Artenschutz keine abstrakten Begriffe sind, sondern konkret und begreifbar werden. So steht man nicht ohnmächtig einer aussterbenden Art gegenüber, sondern erkennt oft Wege, wie man selbst zum Erhalt einer bedrohten Art beitragen kann."