Projekte im Freiland

Natur- und Artenschutz ist neben Bildung, Erholung und Forschung eine der Hauptaufgaben eines wissenschaftlich geführten Zoos. Daher beteiligt sich der Tiergarten Schönbrunn an Freilandprojekten für bedrohte Tierarten. Er stellt finanzielle Mittel zur Verfügung, leistet einen Beitrag in der Erhaltungszucht, betreibt Öffentlichkeitsarbeit, bringt Expertenwissen ein und engagiert sich für Forschung im Sinne des Natur- und Artenschutzes. Viele Projekte werden langfristig begleitet, bei anderen leistet der Tiergarten einmalig Unterstützung. Einige Projekte finden in „exotischen" Ländern statt, andere in Österreich.

Artenschutzprojekt Großer Panda

Für den Schutz der Großen Pandas arbeitet der Tiergarten Schönbrunn mit der China Wildlife Conservation Association (CWCA) zusammen. Der Tiergarten gibt sein Fachwissen im Rahmen von Naturschutz-Management-Seminaren weiter und leistet einen finanziellen Beitrag zu Erhalt und Errichtung von Naturschutzreservaten. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Waldrapp

Der Waldrapp zählt zu den am stärksten bedrohten Vogelarten der Welt. Nur in Zoos hat der schwarze Ibisvogel überlebt und wird in einem engagierten Projekt wieder angesiedelt. Der Tiergarten ist einer der acht Partner des LIFE+ Biodiversity Projekts "Reason for Hope" des Waldrappteams. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Batagur baska

Die Batagur-Flussschildkröte zählt heute zu den drei seltensten Schildkrötenarten der Welt. Im Tiergarten glückte 2010 die weltweit erste Nachzucht. Neben der wichtigen Erhaltungszucht hat der Tiergarten eine Rettungsaktion in Bangladesch und Südindien initiiert. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Eisbär

Den Eisbären in der Arktis schmilzt aufgrund des Klimawandels das Eis buchstäblich unter den Pfoten weg. Nur noch rund 25.000 Eisbären leben laut jüngsten Schätzungen in den Polargebieten. Der Tiergarten unterstützt das Projekt von Polar Bear International – eine der größten Initiativen zur Rettung der Eisbären. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Berberaffe

Berberaffen sind aufgrund der Zerstörung ihres Lebensraum bedroht. Der Tiergarten unterstützt das Artenschutzprojekt Barbary Macaque Awareness and Conservation (BMAC), das Bildungsprogramme durchführt und sich dafür einsetzt, dass illegal gefangene Berberaffen wieder ausgewildert werden. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Flachlandtapir

Aufgrund von Wilderei und der Zerstörung seines Lebensraumes ist der Tapir gefährdet. Im Rahmen eines Forschungsprojekts im Pantanal in Südamerika geben Halsbandsender Auskunft über die Bedürfnisse der Tiere und die lokale Bevölkerung wird über die Tierwelt informiert. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Sumpfschildkröte

Die Europäische Sumpfschildkröte ist die einzige in Österreich heimische Schildkrötenart, doch die Bestände gehen in ganz Europa drastisch zurück. Gemeinsam mit dem Nationalpark Donau-Auen, wo die letzte intakte Population in Österreich lebt, führt der Tiergarten ein Artenschutzprojekt durch. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Roter Panda

Nur noch rund 10.000 Rote Pandas leben im östlichen Himalaja und Südwesten Chinas. Eines der Hauptprobleme ist die Abholzung der Wälder. Der Tiergarten unterstützt das Red Panda Network in seinen Bemühungen, diese bedrohten Tierart zu schützen. Ein Fokus liegt auf Nepal, wo versucht wird mit energieeffizienteren Kochstationen und Ökotourismus den Lebensraum zu bewahren. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Bartgeier

Verrufen als Kinderräuber und Lämmerdieb wurde dieser harmlose Vogel Anfang des 20. Jahrhunderts ausgerottet. Seit über 30 Jahren werden Nachzuchten aus Zoos erfolgreich wiederangesiedelt. Auch Vögel, die im Tiergarten Schönbrunn geschlüpft sind, leben bereits im alpinen Hochgebirge. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Habichtskauz

Habitatverlust führte in Österreich zum Aussterben des Habichtskauz‘. Die Lebensbedingungen besserten sich aber und so wurde ein Wiederansiedlungsprojekt gestartet, das der Tiergarten Schönbrunn unterstützt – auch mit eigenen Jungvögeln. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Aphanius

Es gibt rund 20 Arten dieser kleinen, maximal 6 cm langen Fische. Fast alle davon sind stark gefährdet. Im Tiergarten Schönbrunn werden 18 Arten der Gattung gehalten und erfolgreich vermehrt. Zwei dieser Arten sind in der Natur schon ausgestorben. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Wachtelkönig

Zwei Brutgebiete dieses seltenen Wiesenvogels in Österreich befinden sich auf den vom Tiergarten Schönbrunn bewirtschafteten Wiesen im Wienerwald. Der Tiergarten achtet darauf, die Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten im Wienerwald zu erhalten. Mehr Informationen

Artenschutzprojekt Elefant

Der Tiergarten Schönbrunn setzt sich mit einem umfassenden Projekt für die Asiatischen Elefanten auf der Insel Sri Lanka ein. Ziel des Projekts ist es, den massiven Konflikt zwischen Mensch und Elefant um Lebensraum zu mildern. Mehr Informationen

Für den Artenschutz erreicht

Viele Artenschutzprojekte hat der Tiergarten bereits erfolgreich unterstützt. Dazu zählen etwa Projekte für den Roten Panda, die Wiesenotter, heimische Amphibien, Schimpansen, die Bechsteinfledermaus und die Wildkatze. Mehr Informationen