Purpurtangare (Ramphocelus bresilius)

  • 2.6.2017
Familie
Tangaren
Brutzeit
13 Tage
Gewicht
ca. 30 g
Verbreitung
IUCN-Karte
Erhaltungszucht
ESB

Die Purpurtangare ist an der Küste Ostbrasiliens heimisch, wo sie Bäume und Gebüsch in Wassernähe, lichte Sumpfwälder, Parks und Gärten bewohnt. Sie ernährt sich hauptsächlich von Beeren und anderen Früchten, manchmal auch Insekten. Namensgebend für diese Vogelart ist das purpurrote Gefieder des Männchens. Das Weibchen trägt ein eher dunkleres, rotbraunes Gefieder.

Das Weibchen baut alleine ein Nest, wird beim Sammeln von Nistmaterial aber vom Männchen begleitet. Das Gelege von 2 bis 3 Eier wird anschließend 13 Tage lang ausschließlich vom Weibchen bebrütet. An der Jungenaufzucht beteiligt sich auch das Männchen wieder.

Tierpfleger

Patenschaften

Privatpatenschaften

Dieses Tier hat noch keinen Privatpaten.
Jetzt Privatpate werden!

Firmenpatenschaften

Dieses Tier hat noch keinen Firmenpaten.
Jetzt Firmenpate werden!