Michaela Hofmann

Ich arbeite im Tiergarten seit: September 1983

Das Schöne an meinem Beruf: ...dass er abwechslungsreich, spannend und herausfordernd ist. Bei der Arbeit mit Tieren gibt es täglich neue Überraschungen und Herausforderungen. Ich überlege mir Beschäftigungsprogramme und bastle oder organisiere zum Beispiel Spielzeug für unsere Zebramangusten. Bei den Bereichen Beschäftigung, Ernährung und der Arbeit mit den Tieren generell stehen wir auch mit Kollegen aus andereren Zoos in Kontakt und tauschen Erfahrungen aus. Spannend ist auch das Training der Tiere. Unser Eisbärenweibchen Tania macht zum Beispiel auf Kommando "sitz". Es ist gar nicht so einfach, Eisbären etwas beizubringen, ihnen zu zeigen, was man möchte, und ihre Bewegungsabläufe dahingehend zu bestärken.

Mein unvergesslichstes Erlebnis im Zoo: Im Jahr 2007 war ein sehr geburtenreiches Jahr. In diesem Jahr sind die Eisbärenzwillinge Arktos und Nanuq auf die Welt gekommen. Kurz nach der Mittagspause habe ich den ersten schon in der Wurfbox gehört, bei der Geburt des zweiten Eisbären war ich nur durch eine Tür getrennt. Das Vertrauen des Eisbärenweibchen war so groß, dass sie unsere Anwesenheit in der Ferne zugelassen hat. Im gleichen Jahr, genau an meinem Geburtstag, ist der Nasenbär "Krümel" zur Welt gekommen. Ich habe gerade seine Mutter betreut und schwupps war der kleine Nasenbär auf der Welt.

Mein Geheimtipp für Sie: Nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie mit offenen Augen durch den Zoo. Unsere Gehege sind naturbelassen, damit sich unsere Tiere richtig wohlfühlen. Es macht Spaß, die Kleinen Pandas zu entdecken. Sie schlafen sehr gerne ein bisschen versteckt im Blätterdach der Bäume.