Tiergarten für Zuhause

Noch mehr Videos auf Instagram

Auf unserem Instagram-Kanal findet ihr täglich neue Videos aus dem Tiergarten: Beobachtet Eisbären-Mädchen Finja beim Planschen, Elefanten-Nachwuchs Kibali beim Buddeln im Sand und unsere Wasserschweine beim Sonnen! Außerdem gibt es alle Videos seit Beginn der Aktion "Von Tier zu dir" in den Story-Highlights zum Nachsehen. Über 48.000 Tiergarten-Fans zählt unsere Instagram-Fangemeinde schon. Wir freuen uns sehr über euer Interesse! zur Instagram-Seite

13. Mai: Rentier-Nachwuchs zum Geburtstag

Anna hat sich zu ihrem sechzigsten Geburtstag ein Foto von unseren Rentiere gewünscht. Mit viel Verspätung aber dafür mit tollen Neuigkeiten können wir diesen Wunsch heute erfüllen und wünschen nachträglichen alles Gute. Am 1. und 2. Mai wurden zwei männliche Rentier-Babys geboren und düsen bereits aufgeweckt durch die Anlage. Der letzte Nachwuch bei unseren Rentieren liegt bereits fünf Jahre zurück. Die beiden Jungtiere wurden Snorre und Sippo getauft und freuen sich auf Besuch.

10. Mai:  Muttertag im Tiergarten

Wir wünschen allen Müttern einen schönen Muttertag. Für Eisbärin Nora ist es der erste Muttertag. Finja ist am 9. Mai ein halbes Jahr alt  geworden und hält ihre Mutter auch ganz schön auf Trab. Heute wird aber vor allem gekuschelt.

9. Mai:  Haarige Achtbeiner

Bei der Aktion "Von Tier zu dir" wurden auch unsere haarigen Achtbeiner gewünscht. Mia findet unsere Tigervogelspinne total faszinieren. Tigervogelspinnen ernähren sich überwiegend von Insekten. Die Weibchen sind deutlich massiger als die Männchen und im Gegensatz zu den einfarbigen Männchen weiß, schwarz und grau gestreift.

8. Mai: Ein Bild für die Giraffen

Unsere Giraffen Fleur, Sofie und Obi genießen das frühlingshafte Wetter in der Außenanlagen. Giraffen ernähren sich von Blättern, Früchten und frischen Trieben, die sie sehr geschickt mit ihrer langen, beweglichen Zunge abreißen. Die sechsjährige Lea hat uns eine Zeichnung ihrer Lieblingstiere aus dem Tiergarten geschickt. Dazu zählen unter anderem unsere Langhälse. Danke für das tolle Bild.

6. Mai: Gestreifte Tarnexperten

Nyalas ernähren sich hauptsächlich von Kleeheu, frischem Gras und Gemüse wie Karotten und Roten Rüben. Weibchen und Männchen unterscheiden sich in der Körperfärbung. Während die männlichen Tiere schiefergrau gefärbt sind und schraubenartig gedrehte Hörner tragen, sind Nyala-Weibchen hornlos und rötlich-braun gefärbt. Alle Tiere haben schmale, weiße Querstreifen, die zur Tarnung dienen.

4. Mai: Zebrastreifen

Während die Zebrastreifen im Straßenverkehr alle gleich aussehen, hat jedes Zebra eine individuelle Zeichnung. Die Mitglieder einer Familie erkennen sich gegenseitig am jeweiligen Muster. Bei uns im Tiergarten lebt die Unterarten der Burchell-Zebras. Ein typisches Merkmal der Burchell-Zebras sind die helleren "Schattenstreifen" zwischen den dunklen Streifen.

3. Mai: Affen-WG

Springtamarine verfügen über ein enormes Sprungvermögen. Sie können bis zu vier Meter weit von Ast zu Ast springen. Voraussetzung dafür sind ihre stark verlängerten Beine. Auf ihrem Speiseplan stehen Insekten, Gemüse und Obst. Bei uns im Tiergarten teilen sie sich die Anlage mit den Kaiserschnurrbarttamarinen und Zwergseidenaffen.

30. April: Einen Gepard zum Geburtstag

Wir bekommen sooo viele Tier-Wünsche von euch. Eveline hat sich zu ihrem Geburtstag ein Foto von einem unserer Geparde gewünscht. Mit viel Verspätung können wir diesen Wunsch heute erfüllen und wünschen nachträglich alles Gute! Der Gepard ist der schnellste vierbeinige Sprinter der Welt. In kurzen Sprints erreicht er eine Geschwindigkeit von bis zu 90 km/h. Seine Krallen wirken dabei wie Spikes, die festen Sohlenpolster geben Halt und der lange Schwanz dient als Balanceorgan. Der Gepard nutzt die Sonne auch zum Faulenzen. Mit ungefähr 12 Stunden pro Tag ist er eine wahre Schlafmütze.

29. April: Alles im Blick

Erdmännchen machen alles gemeinsam: schlafen, fressen, in der Sonne baden. Ein Tier hält immer Wache und schützt so die Gemeinschaft. Dabei steht es wachsam auf den Hinterfüßen und streckt sich bis auf die Zehenspitzen, um die gesamte Umgebung im Blick zu haben. Die Schwanzspitze dient als Stütze. Werdet Herzenspate der kleinen Raubtiere. Gegen eine Spende von 15 Euro unter www.herzenspatenschaft.at bekommt ihr eine süße Urkunde.

28. April: Streicheleinheit für die Tapire

Unsere beiden Flachlandtapire Tibor und Deszö sind im Südamerika-Park zuhause. Um ein enges Vertrauensverhältnis zu den Tieren aufzubauen, werden sie von den Pflegern oft gestreichelt. Das lieben sie. Tapire sind gute Schwimmer und Taucher. Sie können aber auch eine Geschwindigkeit von bis zu 35 km/h erreichen.

27. April: Schildkrötenfans vermissen Schurli

Wer ist unser ältester Bewohner? Das ist zweifelsohne Seychellen-Riesenschildkröte Schurli mit über 120 Jahren. Ein Besuch bei den gemütlichen Tieren ist für Theo, Chris, Katharina, Ina, Thomas, Pietro und Michael ein Fixpunkt beim Tiergartenbesuch. Gemeinsam mit Menschik und Mädi teilt sich Schurli die Anlage im Aquarien-Terrarienhaus. Der Panzer einer Schildkröte wächst das ganze Leben lang mit.

26. April: Nachwuchs bei Mhorrgazellen

Ende März sind zwei Mhorrgazellen zur Welt gekommen. Die seltenen afrikanischen Gazellen hüpfen bereits mit ihren grazilen Beinchen durch die Anlage. Mhorrgazellen waren im nördlichen Afrika heimisch und wurden gnadenlos gejagt. Dank der Unterstützung von Zoos konnten sie in ihrer Heimat wiederangesiedelt werden.

25. April: Sonne lockt Präriehunde hervor

Unsere Präriehunde haben den sonnigen Tag richtig genossen! Um zu erkennen, wer zur Familie gehört, beschnuppern sich Präriehunde gegenseitig im Gesicht. Das sieht wie ein Begrüßungskuss aus. Mit dem heutigen Bild wünschen wir Nina & Georg alles Liebe zum Jahrestag, den sie jedes Jahr bei uns im Tiergarten bei den Nagern feiern.

23. April: Graue Federknäuel für den Donnerstag

Wir haben aktuell 12 Küken bei den Rosa Flamingos. Es werden aber noch einige Eier bebrütet. Die jüngsten Küken sitzen noch in den Nestern und blicken aus dem Federkleid ihrer Eltern hervor. Andere haben das Nest schon verlassen und werden wie in einem Kindergarten gemeinsam betreut. Ein Flamingo ist stets der Aufpasser und behält die Kükenschar im Auge. Die Küken tragen noch das graue Dunenkleid. Erst im Alter von drei Jahren machen sie ihrem Namen alle Ehre.

22. April: Pelikane beim Planschen

Bei den frühlingshaften Temperaturen wird schon ordentlich geplanscht. Mit einer Flügelspannweite von rund 3 Metern ist der Krauskopfpelikan der größte Pelikan. Seinen Namen verdankt er den gekräuselten Federn am Kopf. Mit seinem mächtigen Schnabel erbeutet er bis zu 1,5 kg Fisch am Tag. Der stark dehnbare Hautsack am Unterschnabel dient dabei als eine Art „Kescher“.

21. April: Häufig gewünscht: der Leopard!

Na, ausgeschlafen? Heute erfüllen wir Michaela, Tanja, Stefi, Lisa, Sonja, Elfriede, Doris und Mirjam den Wunsch mit einem Foto unserer Großkatzen. Da Amurleoparden dämmerungs- und nachtaktiv sind, machen sie gern mal die Nacht zum Tag und faulenzen tagsüber. Amurleoparden sehen bei Tag so gut wie Menschen. Bei Nacht fünf bis sechs Mal besser.

20. April: Kennt ihr unseren Shrek?

Kennt ihr diesen Bewohner von uns schon? Das ist unser Afrikanischer Grabfrosch namens Shrek. Er lebt im Vogelhaus. Zum Graben nutzen diese Amphibien ihre kräftigen Hinterbeine. In der Grube dösen sie dann den ganzen Tag. Auf dem Speiseplan stehen Zophobas, Heimchen und Mäuse. Bei uns im Tiergarten leben zwei Männchen und ein Weibchen. Wie viel unser Shrek auf die Waage bringt und wie eine Fütterung abläuft, seht ihr in der Story auf Instagram!

17. April: Kleiner Frechdachs

4 Monate ist unser jüngster Gibbon-Nachwuchs schon alt. Schön langsam unternimmt das Kleine erste Kletterversuche. Schwester Saya kann es kaum erwarten, im Sommer mit dem Geschwisterchen durch die Anlage zu flitzen. Das Geschlecht des Jungtieres ist noch nicht bekannt. Ulli, Michaela, Doris, Ingrid, Viktoria und Brigitte, die sogar Patin der Gibbons ist, haben sich ein Foto der singenden Affen gewünscht. Wir wünschen ein schönes Wochenende! 

16. April: Erste Annäherung bei Großen Pandas

Mit großer Spannung haben wir die Paarungszeit bei den Großen Pandas erwartet. Yang Yang und Yuan Yuan haben großes Interesse aneinander gezeigt. Alles hat uns an das Verhalten erinnert, wie wir es von Yang Yang und Long Hui kannten. Aber leider haben sie sich heuer noch nicht gepaart. Es klappt einfach nicht immer auf Anhieb. Beide sind nicht mehr die Jüngsten und haben unterschiedliche Erfahrungen. Aber Yang Yang hat uns mit fünf Jungtieren schon viel Freude geschenkt. Und wer weiß: Neues Jahr, neues Glück!

15. April: Ein Abstecher ins Affenhaus

Wir nehmen euch heute mit ins Affenhaus. Die tagaktiven Meerkatzenverwandten standen bei vielen von euch auf der Wunschliste. Bärenstummelaffen ernähren sich hauptsächlich von schwer verdaulichen Blättern. Mit ihrem mehrkammerigen Magen können sie diese aber gut verdauen.

14. April: Dürfen wir vorstellen? Mr. Pomeroy!

Bei uns im Tiergarten leben zwei Südliche Hornraben namens Mr. Pomeroy und Pepesa. Eigentlich sind sie im Ostafrikahaus zu finden und teilen sich die Außenanlage mit unseren Giraffen. Sie sind aber sehr neugierig und ihr habt sie vielleicht schon einmal durch den Tiergarten spazieren gesehen. Danke an die Botschaft der Illustration/ CAROLINESEIDLER.COM, die mit einer Patenschaft diese Vögel unterstützt. Patenschaften durch Privatpersonen und durch Firmen sind für uns eine große Hilfe.

11. April: Tiergarten wünscht frohe Ostern!

Ostern steht vor der Tür! Unsere Kaninchen stehen schon in den Startlöchern! Wusstet ihr, dass ein verliebtes Kaninchenmännchen immer im Kreis um seine Angebetete herum hoppelt? Der Tiergarten und all seine Bewohner wünschen euch frohe Ostern. Da ihr heuer keinen Osterausflug zu uns machen könnt, bringen wir euch weiterhin die Tiere virtuell zu euch nachhause. 

10. April: Der König der Tiere darf nicht fehlen

Ein löwenstarkes Foto für Franziska, Noah, Josefin und den Sohn von Nene, der unserem Löwen-Männchen Kyogo den Spitznamen „Mufasa“ verpasst hat. Ganz schön beeindruckend: Während die Weibchen etwas kleiner sind, bringen es die Männchen auf ein Gewicht von bis zu 200 Kilogramm und eine Größe von etwa 2,50 Meter. Löwen ruhen bis zu 20 Stunden am Tag. Somit wünschen wir euch ein gemütliches Wochenende!

 9. April: Ein Katta-Jungtier ist da!

Viele haben sich ein Foto von den Kattas gewünscht. Darunter war der Sohn von Melanie, der die Lemuren total vermisst. Wir können die Wunscherfüllung sogar noch toppen: mit einem Foto vom Katta-Nachwuchs! Am 21. März ist das Jungtier zur Welt gekommen und es entwickelt sich bestens, wie unser Tierpfleger Dominik Eigenbauer erzählt: „Am Anfang hängen Katta-Jungtiere am Bauch der Mutter und schlafen die meiste Zeit. Seit etwa eineinhalb Wochen klettert das Jungtier schon auf ihren Rücken und schaut sich die Umgebung an."

8. April: Ein Ende für den Otter-Entzug!

Hier kommt Otter-Content! Die Zwergotter haben es Julia, Dani, Laura, Tina, Simones Freund Michi und Familie Bauer besonders angetan: Sie lieben es, die quirligen Raubtiere beim Spielen zu beobachten. Mit einer Länge von maximal 90 cm ist der Zwergotter die kleinste Otterart. An den Fingern und Zehen hat er keine Schwimmhäute ausgebildet, sondern nur kleine Krallen, die nicht über die Kuppen hinausragen.

7. April: Ein Tag für alle Wolf-Fans

Böser Wolf? Von wegen! Viele finden unsere beiden Arktischen Wölfe Svenja und Ide faszinierend. Unter Wolfsentzug leidet bereits Samira, der wir hiermit herzlich zum Geburtstag gratulieren. Maxe hat sich bei unserer Aktion „Von Tier zu dir“ ein Foto der Wölfe für seine Freundin gewünscht, die unsere Tiere für ein Uni-Projekt beobachtet hat. Große Wolf-Fans sind auch Annemarie, Martina, Manfred und die Töchter von Silvia.  In der heutigen Story auf Instagram nehmen wir euch zur Fütterung der Wölfe mit!

6. April: Mit unseren Faultieren in die neue Woche

Nur nicht stressen lassen! Ganz gemütlich, wie unsere Zweifinger-Faultiere, starten wir die neue Woche. Isabel, Jola, Amely, Laurin und Tobias sind große Fans der Dauerschläfer und haben sich das heutige Foto gewünscht. Die Nahrung der Faultiere besteht hauptsächlich aus Blättern, Knospen und Früchten. Mindestens 14 Stunden am Tag dösen Faultiere gemütlich vor sich hin.

5. April: Flusspferde eröffnen mit euch die Badesaison

Claudia, Melanie, Petra, Emma und Noah haben sich ein Bild der Flusspferde gewünscht: Arca und Kimbuku nutzen das schöne Wetter derzeit zum Dösen in der Sonne und zum Planschen in ihrer neuen Badelandschaft. Tauchen die Tiere mit zugeklappten Nasenlöchern mal unter Wasser, können sie ohne Probleme sechs Minuten unten bleiben. Auch wenn Flusspferde eher gemütlich wirken, können sie an Land bis zu 50 km/h schnell laufen.

3. April: Roter Panda - ein Wunsch von vielen

Mit unseren Roten Pandas versüßen wir euch den Freitag. Besonders vermisst werden die geschickten Kletterer von Steffis Schwester, von Michi, Marika, Miriam, Carina und Amir, Isabelle, Lenny, Kimmy und Christian, für den der Rote Panda sogar ein „Spirit Animal“ ist. Rote Pandas sind nicht faul. Sie müssen Energie sparen, weil ihre Hauptnahrung – Bambus – nicht sehr nährstoffreich ist. Daher ruhen sie die meiste Zeit des Tages im Geäst.

1. April: Silva läutet den April ein

Mit einem Bild von unserem Morgenmuffel Silva starten wir in den April. Wusstet ihr, dass Ameisenbären keine Zähne, aber eine 60 cm lange Zunge haben? Damit schlecken sie ihr Essen auf. In der Wildnis ernähren sie sich von Termiten. Bei uns bereiten ihnen die Pfleger einen speziellen Futterbrei zu. Ameisenbären haben einen ausgezeichneten Geruchssinn. Wir wünschen Rebecca, Nina, Clara, Lena und allen, die unsere Ameisenbären aus dem Südamerika-Park vermissen, einen schönen 1. April.

30. März: Die Robben zum Wochenstart

Wir versüßen euch den Tag mit einem Foto von unserem Weibchen Nina. Das Bild ist vor allem Isabella, Heidi, Jasmin und Valentina gewidmet, die unsere Robben total vermissen, und natürlich alle anderen Robben-Fans. Unsere jüngste Mähnenrobbe Pedro ist mittlerweile schon 9 Monate alt und bringt 60 kg auf die Waage, sein Vater Comandante stolze 370 kg. Da muss Pedro noch ganz schön zulegen, um gewichtsmäßig an seinen Vater ranzukommen. Ein Video von der Robbenfütterung findet ihr auf Instagram. Wenn auch ihr ein Tier besonders vermisst, dann schreibt uns eine E-Mail.

29. März: Auch die Hühner werden vermisst

Michaela und die 5-jährige Miriam vermissen die Tiere vom Tirolerhof. Da helfen wir doch gerne mit einem Foto unserer Sulmtaler Hühner aus. Von Frühling bis Herbst wird fleißig gebrütet. Am 22. März sind die ersten Küken geschlüpft. Im Stall am Tirolerhof stehen sogenannte „Schaubrüter“. Darin kann man die Küken beim Schlüpfen und Wachsen beobachten.

27. März: Geburtstag feiern mit Carla und Fleur

Yippie – heute wird gefeiert!  Giraffen-Dame Carla feiert heute ihren 21. Geburtstag und unser Giraffen-Weibchen Fleur wird heute 5 Jahre alt. Fleur wohnt mit Obi und Sofie im Giraffenpark im Tiergarten. Carla wohnt mit Rita und Kimbar in unserem zweiten Giraffen-Quartier. Sind sie auf der Außenanlage, könnt ihr sie von unserem Parkplatz aus sehen. Mit diesem süßen Giraffen-Foto wünschen wir allen Geburtstagskindern, die mit den beiden heute feiern, alles Gute

26. März: Viele vermissen Elefanten-Mädchen Kibali

Für alle, die unser Elefanten-Mädchen vermissen, ist unser heutiges Foto gedacht. Mittlerweile bringt Kibali bereits 250 Kilogramm auf die Waage. Bei ihrer Geburt war sie geschätzte 90 Kilogramm schwer. Vom Team der Elefantenpfleger können wir euch berichten, was Kibalis Lieblingsbeschäftigung ist: im Sand buddeln. Sie ist sehr neugierig und versucht stets, die erwachsenen Elefanten nachzuahmen. Natürlich gehört das Ärgern der älteren Tiere auch mit dazu.

25. März: Happy Birthday wünscht das Kugelgürteltier

Mit einem Bild von ihrem Lieblingstier, Kugelgürteltier Lanzelot, wünschen wir der kleinen Valerie alles Gute zum 5. Geburtstag. Kugelgürteltiere sind dämmerungsaktiv und dösen tagsüber die meiste Zeit vor sich hin. Bei Gefahr rollen sie sich zur Kugel ein. Sie sind Einzelgänger – Lanzelot ist im Vogelhaus zuhause, das Weibchen Chiquita im Affenhaus. Valerie besucht die Kugeltiertiere bei jedem Ausflug in den Tiergarten. Wir hoffen, das Foto ist eine tolle Geburtstagsüberraschung.

24. März: Ein Totenkopfaffe als Liebesbeweis

Ganz schön frech unser Totenkopfaffe - deshalb war er wohl das Haustier von Pippi Langstrumpf. Und deshalb liebt ihn auch Hans-Peter. Für sich und seine Verlobte hat er sich die Totenkopfaffen im Rahmen unserer Aktion „Von Tier zu dir“ über Instagram gewünscht. Dort seht ihr auch ein Video, das unsere Tierpfleger von den Affen beim Frühstück gemacht haben.

23. März: Ein Farbtupfer zum Wochenstart

Mit einem Farbtupfer starten wir in die neue Woche. Heute erfüllen wir bei der Aktion "Von Tier zu dir" den Wunsch von Gerti: die Roten Flamingos. Bei uns im Tiergarten leben 12 Männchen und 5 Weibchen. Ihr findet sie direkt beim Ausgang Hietzing. Während in der Wildbahn Krebse, die die Flamingos aus dem Wasser filtern, für das prächtige rote Gefieder sorgen, erhalten sie im Zoo dafür ein Futter mit einem speziellen Farbstoff.

22. März: Finja ist auf der Wunschliste weit oben

Ein Tier wird natürlich oft gewünscht bei unserer Aktion „Von Tier zu dir“: unser Eisbären-Mädchen Finja. Unser Fotograf Daniel Zupanc hat ein süßes Foto rausgesucht, das auch in seinem Buch sein wird, das am 3. April erscheint. Bei diesem sonnigen Wetter heute planscht Finja bestimmt auch. Dieses Foto widmen wir unter anderem Christine, Stephan, der am liebsten täglich ein Finja-Foto hätte, Johanna, Michi, Tina, Robert, Florian, Lorena, Nadine Sophie, Linda, Martha, Natalie, Babsi, Annika und vielen vielen mehr!

20. März: Start der Aktion "Von Tier zu dir"

Mit unserem heutigen Foto erfüllen wir den Wunsch von Kristina, die uns auf Facebook geschrieben hat, dass ihr zweijähriger Sohn unsere Krokodile irrsinnig vermisst und sich über ein Foto sehr freuen würde! Wir hoffen, dass wir dem kleinen Mann mit unserem Krokodil-Weibchen eine Freude machen können. Wenn auch ihr eines unserer Tiere besonders vermisst, dann schreibt uns eine E-Mail, oder eine Nachricht auf Facebook und Instagram. Mit "Von Tier zu dir" schicken wir euch in der nächsten Tagen Grüße aus dem Tiergarten!

19. März: Wasserschweine genießen die Sonne

Das frühlingshafte Wetter nutzen manche unserer Tiere heute so richtig aus. Wie dieses hier: unser Wasserschwein im Südamerikapark. Eigentlich ist es gar kein Schwein, sondern das größte Nagetier der Welt. Es wird auch Capybara genannt. Wenn unsere Wasserschweine nicht gerade ein Sonnenbad am Teich nehmen, fressen oder ruhen sie im Wasser. Mit kurzen Schwimmhäuten zwischen den Zehen können sie hervorragend schwimmen und tauchen.

18. März: Finja-Bildband ist in Druck

Was macht eigentlich unser Zoofotograf Daniel Zupanc im Homeoffice? Einen Bildband über Finja! 144 Seiten voll mit herzigen Fotos und spannenden Infos über unser aufgewecktes kleines Eisbären-Mädchen und seine Eltern Nora und Ranzo erwarten die Leserinnen und Leser. Ab 3. April 2020 wird der Bildband erhältlich sein. Von jedem verkauften Exemplar spendet der KIKO Verlag 1 Euro an PBI, eine der größten Initiativen zur Rettung der Eisbären.

17. März: Ihre Fotos als großes Album

Heute haben wir euch gebeten, uns Fotos von eurem letzten Besuch zu schicken. Die Resonanz war überwältigend. Wir freuen uns riesig über die vielen tollen Aufnahmen, die uns via Facebook und Instagram erreicht haben. Von Pandas über Erdmännchen bis zu den Giraffen: All eure tierischen Lieblinge waren mit dabei. Alle Fotos wurden als großes Album in den Storys gezeigt.

16. März: Tag des Pandas

Weltweit wird heute der Tag des Pandas gefeiert, um die bedrohten Bambusbären in den Fokus zu rücken. Wir zeigen Ihnen dazu ein Foto von unserem Panda-Männchen Yuan Yuan. Wie unsere beiden Großen Pandas Yang Yang und Yuan Yuan diesen Tag verbringen werden? Wie immer - sehr gemütlich! Mit viel schlafen und fressen. Bambus liefert sehr wenig Nährstoffe. Bis zu 30 Kilogramm Bambus muss ein erwachsener Panda deshalb pro Tag fressen.