Artenschutzausstellung im Katzenhaus

Mit den Berberaffen auf Futtersuche gehen, bei einem Memory sein Elefantengedächtnis testen und am Glücksrad Batagur-Schildkröten erspielen. Die Artenschutzausstellung im Katzenhaus stellt kleinen und großen Besuchern bedrohte Tierarten vor und zeigt, was der Tiergarten zu ihrem Schutz beiträgt. Viele spannende Stationen führen zu Artenschutzprojekten in Österreich und der ganzen Welt.

Der Tiergarten engagiert sich bei vielen Projekten über Jahre oder sogar Jahrzehnte. Die Projekte liegen uns am Herzen und werden hier präsentiert. Bei der Station zum Roten Panda, der vor allem nachts durch die Bambuswälder streift, können Besucher auf einem abgedunkelten Suchbild die Pandas entdecken. Bei der Station rund um das Bartgeier-Projekt können sie den Stimmen von Murmeltier und Gams lauschen.

Wiebke Hoffmann, MSc, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Tiergarten Schönbrunn

„Im Raum sind Pakete mit Spiele-Stationen verteilt. Jedes Paket ist ein symbolisches Dankeschön an unsere Besucher und wurde von einer bedrohten Tierart „gepackt“, der wir helfen. Die Großen Pandas haben beispielsweise ein Paket mit einem Familienalbum mit Fotos von allen Schönbrunner Pandas geschickt. Denn die Besucher unterstützen mit ihrem Eintritt und ihren Spenden unser Engagement zum Schutz von Panda, Elefant & Co. in ihrer Heimat.“