Geistermantis (Phyllocrania paradoxa)

  • 22.7.2018
FamilieHymenopodidae
VerbreitungAfrika südlich der Sahara und Madagaskar
Lebenserwartung8 bis 11 Monate

Die bis zu 5 cm große Geistermantis wird auch Blattmantis genannt. Es handelt sich um eine Blattnachahmerin, die sich als verdorrtes Blatt tarnt. Ihr Lebensraum sind Sträucher und Büsche in trockenen Gebieten in Afrika südlich der Sahara und auf Madagaskar.

Wie bei Fangschrecken üblich ist das vordere Beinpaar der Geistermantis zu Fangbeinen umgebildet. Aus einer Lauerhaltung heraus ergreifen sie damit blitzschnell Insekten und Spinnen. Zum Festhalten des Beutetieres befinden sich auf den Beinen Dornen. Die hinteren Beinpaare sind die sogenannten Schreitbeine.

Tierpflegerteam

Patinnen und Paten

Dieses Tier hat noch keinen Paten.
Jetzt Pate werden!