Kap-Buschfisch (Sandelia capensis)

  • 5.3.2019
FamilieKletter- und Buschfische
VerbreitungIUCN-Karte

Der Kap-Buschfisch ist mit den Labyrinthfischen verwandt, die zusätzlich zu den Kiemen ein Labyrinthorgan besitzen, mit dem sie atmosphärischen Sauerstoff atmen können. Auch die rund 20 cm großen Buschfische können den Luftsauerstoff nutzen. Sie leben räuberisch und ernähren sich von Insekten, Krebstieren und Wirbellosen. Ihr Vorkommen ist auf Südafrika begrenzt. Die Gattung beinhaltet gegenwärtig zwei Arten, die beide vom Aussterben bedroht sind.

41 % der rund 34.000 Fischarten dieser Erde kommen nur im Süßwasser vor. Aber nur 3 % aller Gewässer der Erdoberfläche führen Süßwasser. Der Rest sind Meere und Ozeane. Viele der ohnehin raren Süßwasserlebensräume werden durch den Menschen negativ beeinflusst oder nach und nach zerstört. Tiergärten und Universitäten unterstützen und koordinieren Forschungs- und Schutzprojekte für bedrohte Fischarten in verschiedenen Ländern. Der Tiergarten Schönbrunn und der Zoo London nehmen dabei seit Jahren eine Vorreiterrolle ein.

Tierpflegerteam

  • Roland Halbauer
    Revierleiter
  • Lilith Mathiaschitz, Bsc.
  • Larissa Wannemacher
  • David Stohlmann
  • Daniel Pelz, Bsc.
  • Isabelle Hofmann

Patinnen und Paten

Dieses Tier hat noch keinen Paten.
Jetzt Pate werden!