Rotfeuerfisch (Pterois volitans)

  • 2.4.2020
FamilieFeuerfische
VerbreitungIUCN-Karte

Feuerfische zählen zur Familie der Skorpionfische. Sie leben in den tropischen bis temperierten Zonen im Indischen Ozean, im westlichen Pazifik und im Roten Meer. Sie haben eine rötlich-weiße Warnfärbung und sehr lange Flossenstrahlen an den Rücken- und Brustflossen. Alle Arten besitzen Giftstachel. Ein Stich ist extrem schmerzhaft. Die Giftwirkung reicht von Schwellungen, Bewusstseinsstörungen, Erbrechen bis hin zu Atemnot und Fieber.

Bei Bedrohung spreizen Feuerfische ihre Flossen und schwimmen dem Angreifer entgegen, um ihm so ihre Flossenstrahlen entgegen zu strecken. Die Beute wird auf ähnliche Weise gefangen, jedoch kommt das Gift nur bei der Verteidigung zum Einsatz und nicht beim Beutefang. Kleinere Beutetiere werden meist mit den weit gespreizten Brustflossen in die Enge getrieben und dann durch plötzliches Öffnen des Mauls eingesaugt.

Tierpflegerteam

  • Roland Halbauer
    Revierleiter
  • Lilith Mathiaschitz, Bsc.
  • Larissa Wannemacher
  • David Stohlmann
  • Daniel Pelz, Bsc.
  • Isabelle Hofmann

Patinnen und Paten

Dieses Tier hat noch keinen Paten.
Jetzt Pate werden!