San Ignacio-Wüstenkärpfling (Cyprinodon bobmilleri)

  • 10.5.2019
FamilieCyprinodontidae
VerbreitungMexiko

Die Wüstenkärpflinge leben in salz- und schwefelhaltigen Thermalquellen mit einer Temperatur über 30°C. Die Quelle ist vom Austrocknen bedroht und das Überleben der seltenen Tiere ist ohne aktive Schutzmaßnahmen unwahrscheinlich.

41 % der rund 34.000 Fischarten dieser Erde kommen nur im Süßwasser vor. Aber: Nur 3 % aller Gewässer der Erdoberfläche führen Süßwasser. Der Rest sind Meere und Ozeane. Viele der ohnehin raren Süßwasserlebensräume werden durch den Menschen negativ beeinflusst oder nach und nach zerstört: sei es durch den Bau von Kraftwerken, durch die Nutzung des Wassers für die Landwirtschaft oder durch das Einsetzen fremder Fischarten.

Tierpflegerteam

  • Roland Halbauer
    Revierleiter
  • Lilith Mathiaschitz, Bsc.
  • Larissa Wannemacher
  • David Stohlmann
  • Daniel Pelz, Bsc.
  • Isabelle Hofmann

Patinnen und Paten

Dieses Tier hat noch keinen Paten.
Jetzt Pate werden!