Anhänglicher Nachwuchs bei den Totenkopfaffen

2. Januar 2010

Festgekrallt am Rücken seiner Mutter: So präsentiert sich der neueste Nachwuchs im Tiergarten Schönbrunn. Das sieben Tage alte Totenkopfaffenbaby hält sich so stark am mütterlichen Fell fest, dass es selbst bei großen Sprüngen nicht hinunter fällt. „Die im Regenwald Südamerikas heimischen Totenkopfaffen tragen ihre Jungtiere vom ersten Lebenstag an am Rücken. Erst nach rund einem Monat geht das Jungtier auf Erkundungstour“, erklärt Zoologe Harald Schwammer.

Ihren schrecklichen Namen verdanken die Affen, die als „Herr Nillson“ aus den Pippi Langstrumpf−Filmen bekannt sind, ihrer totenkopfähnlichen Gesichtszeichnung. Die Affenmutter ist erst im Sommer des Vorjahres aus dem Zoo Halle nach Schönbrunn übersiedelt und hat nun bereits ihr erstes Jungtier zur Welt gebracht.