Zwei bullige Typen: Steinböck ist Bison-Pate

7. Januar 2010

„Der Bison ist genauso bullig in seinem Körperbau wie ich“, hebt Kabarettist Herbert Steinböck die optischen Gemeinsamkeiten zwischen ihm und seinem neuen Patentier schmunzelnd hervor. Seit dem Dreikönigstag ist der bekannte Kabarettist und Schauspieler stolzer Pate von einem Bison im Tiergarten Schönbrunn. Anlass dafür ist sein neues Programm „Bonanza“, das am 15. Februar im Wiener Orpheum Premiere feiert. „Es geht darin um die bekannte amerikanische Westernserie und in ihr kommen immer wieder Bisons vor. Ich finde, die Tiere schauen sehr sympathisch aus“, so Steinböck.

Tiergartendirektorin Dr. Dagmar Schratter hat Herbert Steinböck am 6. Jänner seine Patenschaftsurkunde überreicht − die erste im Jahr 2010. Als Vater einer fünfeinhalbjährigen Tochter ist er regelmäßig im Tiergarten Schönbrunn. Ab sofort ist ein Abstecher zum Bisongehege bei jedem Besuch Pflicht. „Dank meines Berufes habe ich ja oft Tagesfreizeit und kann auch vormittags in den Zoo gehen. Ich lerne hier manchmal meine Texte, sammle Ideen oder genieße einfach nur einen Kaffee im Kaiserpavillon“, verrät Steinböck.