Ein gutes Jahr für Habichtskäuze

2. Januar 2015

Das Wiederansiedelungsprojekt für Habichtskäuze, das der Tiergarten unterstützt, war im Jahr 2014 sehr erfolgreich. „Im Biosphärenpark Wienerwald haben im letzten Jahr acht Habichtskauz-Brutpaare insgesamt 17 Jungkäuze großgezogen. Und auch im Wildnisgebiet Dürrenstein gab es eine Brut mit zwei erfolgreich ausgeflogenen Jungvögeln“, freut sich Projektleiter Richard Zink über die wachsende Population der Habichtskäuze im Freiland. Mitte des 20. Jahrhunderts galt die Art in Österreich bereits als ausgestorben.

Nach wir vor werden auch Jungvögel aus Zoos und Zuchtstationen freigelassen. 2014 waren es im Wildnisgebiet Dürrenstein 18 Vögel, im Biosphärenpark Wienerwald 17 Vögel - vier davon aus dem Tiergarten Schönbrunn! Seit Beginn des Projektes sind auf diese Weise insgesamt 187 Habichtskäuze in ihre angestammten Lebensräume entlassen worden. Zink: „Die diesjährige Bilanz stimmt uns zuversichtlich, dass wir unserem Ziel, eine sich selbst erhaltende Habichtskauz-Population aufzubauen, wieder ein Stück näher gerückt sind. Noch brauchen die Käuze jedoch unsere Unterstützung.“