Roter Seestern (Echinaster sepositus)

  • 17.8.2018
FamiliePurpursterne
VerbreitungMittelmeer, Nordost-Atlantik

Der Rote Seestern besitzt in der Regel fünf, manchmal jedoch bis zu sieben Arme. Zahlreiche kleine Füßchen befinden sich an deren Unterseite. Mit Hilfe der Saugnäpfe, die an den Füßchen sind, kann sich der Seestern problemlos entlang glatter Oberflächen, wie zum Beispiel den Wänden des Aquariums, fortbewegen.

Die Entwicklung des Roten Seesterns verläuft direkt vom Ei zum Seestern, ohne ein dazwischen geschaltetes Larvenstadium. Außergewöhnlich ist seine Regenerationsfähigkeit: Bei Verlust eines Armes kann dieser durch die Verlagerung von Körperzellen in relativ kurzer Zeit wiederhergestellt werden.

Tierpflegerteam

  • Roland Halbauer
    Revierleiter
  • Lilith Mathiaschitz, Bsc.
  • Larissa Wannemacher
  • Daniel Pelz, Bsc.
  • David Stohlmann
  • Isabelle Hofmann

Patinnen und Paten

Dieses Tier hat noch keinen Paten.
Jetzt Pate werden!