Violetter Seeigel (Sphaerechinus granularis)

  • 18.9.2019
FamilieToxopneustidae
VerbreitungMittelmeer und angrenzender Atlantik

Der Körper dieser bodenbewohnenden Meerestiere wird von einem Skelett aus Kalkplatten umschlossen und trägt bewegliche Stacheln. Die Stacheln des Violetten Seeigels sind nur bis zu 2 cm lang und an der Spitze oft weiß gefärbt. Die Eier und Samen werden synchron in das Wasser abgegeben, wo die Befruchtung stattfindet.

Violette Seeigel kommen bereits ab 1 m Tiefe auf Hart- und Weichböden sowie in Seegraswiesen vor. Sie fressen vorwiegend Algen. Mit ihren Giftzangen töten sie jedoch auch kleine, auf ihrer Oberseite auftreffende Tiere und fressen diese sehr langsam auf.

Tierpflegerteam

  • Roland Halbauer
    Revierleiter
  • Lilith Mathiaschitz, Bsc.
  • Larissa Wannemacher
  • David Stohlmann
  • Daniel Pelz, Bsc.
  • Isabelle Hofmann

Patinnen und Paten

Dieses Tier hat noch keinen Paten.
Jetzt Pate werden!