Mönchsfisch (Chromis chromis)

  • 11.2.2019
FamilieRiffbarsche
VerbreitungIUCN-Karte

Der Mönchsfisch ist einer der häufigsten Fische im Mittelmeer. Er schwimmt in lockeren Schwärmen im freien Wasser über Seegraswiesen oder Felsriffen. Sein Rumpf ist von auffallend großen, dunkel umrandeten Schuppen bedeckt. Jungtiere haben eine leuchtend kobaltblaue Färbung, die jedoch rasch abnimmt.

Im Sommer belegen die Männchen ein Revier auf Fels- oder Geröllgrund und bereiten eine Fläche zum Ablaichen vor. Um Weibchen anzulocken, schwimmen sie diese an und kehren mit sprunghaften Bewegungen zu ihrem Laichplatz zurück. Zu ihrem Balzritual gehört auch das Fächeln der Schwanzflosse.

Tierpflegerteam

  • Roland Halbauer
    Revierleiter
  • Lilith Mathiaschitz, Bsc.
  • Larissa Wannemacher
  • David Stohlmann
  • Daniel Pelz, Bsc.
  • Isabelle Hofmann

Patinnen und Paten

Dieses Tier hat noch keinen Paten.
Jetzt Pate werden!