Nichts verpassen: Das Zooleben geht weiter

4. Jänner 2021

Damit die Tiergartenfans trotz Schließung nichts verpassen, halten wir alle über die Sozialen Medien und hier auf dem Laufenden.

Zur Facebook-Seite des Tiergartens
Zum Instagram-Account des Tiergartens

14. Jänner: Drei Totenkopf-Äffchen sorgen für Action

Es ist eine neue Gruppe Totenkopfaffen eingezogen. Sieben Weibchen kamen aus dem Marwell Zoo in England zu uns - zwei der Weibchen mit ihren Jungtieren. Ein weiteres Weibchen brachte am 3. Jänner ein Jungtier zur Welt. In der Anlage gibt es nun also viel Action.

13. Jänner: Gestatten, Kurt

Das Wasserbüffel-Männchen war das erste Jungtier des Jahres. Kurt kam in der Nacht auf 2. Jänner zur Welt und flitzt nun schon neugierig zwischen den erwachsenen Herdenmitgliedern umher. Mutter Brunhilde macht das mit ihrem ersten Nachwuchs ganz hervorragend.

9. Jänner: Willkommen, Geri und Freki!

Mit lautem Geheul ziehen die beiden Arktischen Wölfe Geri und Freki aus dem Safaripark Monde Sauvage bei uns ein. Die Wolfs-Brüder haben gleich Weibchen Svenja kennengelernt und beschnuppert und neugierig jeden Winkel der Anlage im Wald erkundet. Mit leichtem Schneefall passt das Wetter perfekt.

8. Jänner: Nadeliger Neujahrssnack für Elefanten

Für unsere Elefantenherde gibt es einen besonderen Snack: die 18 Meter hohe Fichte, die vor Schloß Schönbrunn den Ehrenhof zierte. Die kleine Kibali war heuer schon viel mutiger und flitzte an der Seite von Mutter Numbi als Erste zum Baum. Während das nadelige Frühstück für die Elefantenkühe bereits Tradition hat, war es für den Bullen Tembo eine Premiere.

5. Jänner: Drei Affen-Jungtiere mit Bart

Unsere Kaiserschnurrbarttamarine Tamaya und Purple haben Drillinge bekommen. Markenzeichen dieser Krallenaffenart ist ihr langer, weißer Schnurrbart, den Weibchen und Männchen tragen. Auch bei den drei Winzlingen ist der Bartansatz bereits gut zu sehen.

4. Jänner: Mit den Nasenbären in die neue Woche

Die beiden Nasenbären-Jungtiere Alessandro und Alonso toben schon durch die Anlage. Dank sehr kräftiger Arme, Hinterbeine und Krallen sind Nasenbären flinke Kletterer.

3. Jänner: Gesunder Start ins neue Jahr

Gemüse, Gemüse, Gemüse. Unsere Orang-Utans halten sich an ihren Neujahrsvorsatz: gesunde Ernährung. Von Dill über Tomaten und Gurken bis hin zu Stangensellerie, unsere Menschenaffen ernähren sich hauptsächlich von Gemüse. Das lieben sie und so bleiben sie gesund.

1. Jänner: Ein Glücksschwein für 2021

Quietschvergnügt starten wir ins Jahr 2021! Wir wünschen euch ein frohes neues Jahr. Lasst es euch gut gehen!

31. Dezember: Gruß vom Tiergartendirektor

Liebe Tiergartenfreunde, das Jahr 2020 geht zu Ende. Ich möchte mich bei Ihnen bedanken – für Ihr Interesse an unseren Tieren. Mein erstes Jahr als Tiergartendirektor habe ich mir natürlich ganz anders vorgestellt, aber es gab dennoch ganz viel, über das wir uns gemeinsam freuen konnten, wie etwa unser Koala-Mädchen. Ich wünsche Ihnen viel Glück und vor allem Gesundheit im neuen Jahr. Ihr Stephan Hering-Hagenbeck

 

29. Dezember: Traurige Nachrichten

Unser Zwergotter-Männchen Clyde ist leider verstorben – er war schon sehr alt. Clyde ist 2003 bei uns zur Welt gekommen und ein Besuch bei ihm war für viele von euch ein Fixpunkt. 2018 hat er mit dem Weibchen Blanche erstmals für Nachwuchs gesorgt. Aria und Nala sind schon in den Zoo Budapest und in den Zoo Jilhava übersiedelt. Jetzt leben bei uns noch das Weibchen Blanche und das Jungtier Sira. Danke an Tierpfleger Gerald für das nette Erinnerungsfoto.

28. Dezember: Doku über Batagur-Projekt jetzt auf YouTube

Die Doku über unser Schildkrötenprojekt ist jetzt auf unserem YouTube-Kanal verfügbar. 10 Jahre lang kämpfen wir schon gegen die Ausrottung der Batagur Flussschildkröte. Unser Tiergartenfilmer Jonas Kühnapfel hat unsere Forscher in den natürlichen Lebensraum dieser gefährdeten Schildkröte, nach Bangladesch, begleitet. In seiner Doku zeigt er ihre Arbeit in den Zuchtstationen und entführt in die Mangrovenwälder.

26. Dezember: Panda-Weibchen Yang Yang

Na? Noch voll von den vielen Weihnachtsleckereien? Unser Panda-Weibchen Yang Yang nimmt es gelassen und lässt sich ihre Bambus-Portion so richtig schmecken. Von ihrer Lieblingsspeise verdrücken die schwarz-weißen Bären rund 30 kg am Tag.

24. Dezember: Frohe Weihnachten!

Der Tiergarten Schönbrunn wünscht euch allen FROHE WEIHNACHTEN! Bei vielen ist Karpfen als Weihnachtsessen Tradition. Auch Eisbären-Mädchen Finja lässt sich mit Mama Nora heute Fisch schmecken.

23. und 24. Dezember: Geschenkeverkauf am Eingang Hietzing

Aufgrund der großen Nachfrage öffnen am 23. und 24. Dezember am Haupteingang Hietzing die Kassen für einen Last-Minute-Weihnachtsshop: Von 10:00 bis 15:00 Uhr können Gutscheine für Jahres- und Tageskarten sowie vergünstigte Weihnachtspakete gekauft werden: Eintrittskarten in Kombi mit Tierbabykalender, Wimmelbuch, Tiergarten-Bildbänden, Tiergarten-Kinderbüchern, Tiger-MNS.

22. Dezember: Weihnachtsstimmung bei den Gibbons

Auch wenn die Zoobesucher zu Weihnachten heuer doch ausbleiben, hat die Weißhandgibbon-Familie schon eine vorweihnachtliche Überraschung bekommen: ein Christbaum geschmückt mit den verschiedensten Leckereien. Männchen Rao hat ihn Stück für Stück abgeräumt, um die Bananen, Paprika und Äpfel mit seiner Familie zu teilen.

21. Dezember: Wolfs-Männchen Ide ist nicht mehr

Leider hatte Ide zuletzt schwere Probleme beim Fuß, konnte nicht mehr gehen und musste erlöst werden. Ide lebte schon seit 10 Jahren bei uns und war ein sehr ruhiger Wolf. Unser Weibchen wird bald wieder Gesellschaft bekommen: Svenja wird sich das Waldgehege wieder mit zwei Männchen teilen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

18. Dezember: Das Luchs-Jungtier wächst und gedeiht.

Mit einer Schulterhöhe von bis zu 75 cm ist der Eurasische Luchs die größte in Europa heimische Katzenart. Unser Jungtier muss da wohl noch etwas wachsen. Derzeit schätzen unsere Tierpfleger seine Größe auf etwa zwei Drittel von Mama Luchs.

16. Dezember: Die neuen Orang-Utans haben sich gut eingelebt

Die zwei neuen Weibchen, die siebenjährige Surya aus dem Zoo Rostock und die zwölfjährige Sari aus dem Zoo Dublin, haben sich gut eingelebt. Sie balgen ausgelassen miteinander, schlagen Purzelbäume und kuscheln. Besonders Mota und Surya sind ein Herz und eine Seele und Vladimir versteht sich sehr gut mit Sari.
Hier gehts zum Video.

14. Dezember: Zu Besuch beim Quallenkreisel

Quallen sind faszinierende Wesen: furchteinflößend und wunderschön zugleich. Die Südamerikanische Kompassqualle gehört zu den stark nesselnden Quallenarten. Mit ihren langen Tentakeln jagt sie Zooplankton und andere Quallen. Berührt die Beute ein Tentakel, wird sie gelähmt und mit Hilfe der Mundtentakel zum Mund transportiert und verdaut. 

11. Dezember: Imposante Schwergewichte

Ein ausgewachsener Bison-Bulle bringt etwa 1000 kg auf die Waage. Auf dem Speiseplan der massigen Tiere steht im Winter hauptsächlich Heu. Als besonderen Leckerbissen gibt’s einmal täglich eine Portion Karotten und Äpfel. Auf dem Foto ist unser Bison-Männchen Menewa zu sehen. Er ist auch der Chef der Gruppe.

9. Dezember: Neuer Wimmelspaß

Die neue Auflage unseres Wimmelbuchs ist da! Es gibt viel Neues zu entdecken: Eisbären-Mädchen Finja, die Geparden-Jungtiere und das Koala-Jungtier Millaa Millaa verstecken sich auf fünf kunterbunten Doppelseiten. Unser Tiergartendirektor ist ebenfalls zur Wimmelbuchfigur geworden. Erhältlich ist das Wimmelbuch in unserem Online-Shop. Dort gibt’s auch tolle Weihnachtskombiangebote mit Eintrittskarten.

7. Dezember: Nasenbären-Update

Bei unseren Nasenbären-Jungtieren Alonso und Alessandro ist immer was los: Es wird gespielt und gekuschelt. Das Ärgern der Elterntiere macht derzeit besonders viel Spaß. Alonso und Alessandro bringen mittlerweile schon jeweils 2 Kilo auf die Waage. Die Elterntiere wiegen um die 5 kg. Da können die Kleinen noch ordentlich futtern.

6. Dezember: Nikolo-Spaß im Ostafrikahaus

Unsere quirligen Zwergmangusten freuen sich über Nikoläuse gefüllt mit besonderen Leckereien: Mehlwürmern. Wir wünschen einen schönen 2. Adventsonntag.

4. Dezember: Welch schöne Bilder: Afrikanische Tiere im Schnee

Die vier Geparden-Jungtiere erleben ihren ersten Schnee und auch Kibali spielt mit ihrem Rüssel in der weißen Pracht. Afrikanische Tiere kommen mit kalten Temperaturen gut zurecht. In Afrika sind 0 Grad in der Nacht keine Seltenheit. Hauptsache, es gibt ein wohlig warmes Plätzchen zum Aufwärmen.

3. Dezember: Große Neuigkeiten vom Koala-Jungtier

Unser Koala-Nachwuchs ist ein Weibchen und hat bereits den Beutel von Koala-Mama Bunji verlassen! Das Tierpfleger-Team hat ihm den Namen Millaa Millaa gegeben. Das ist ein wunderschöner Wasserfall in der gleichnamigen Stadt in Queensland, jenem Bundesstaat in Australien, wo unsere Koala-Unterart heimisch ist.

2. Dezember: Action bei den Flusspferden

Wenn ein Flusspferd sein Maul aufreißt, kann der Öffnungswinkel des Kiefers bis zu 150 Grad betragen. Tauchen die Dickhäuter mit zugeklappten Nasenlöchern mal unter Wasser, können sie ohne Probleme sechs Minuten unten bleiben.

1. Dezember: Eine Besonderheit der Roten Pandas

So ein hübsches Gesicht! Das ist unser Panda-Weibchen Mahalia. An den Vorderpfoten besitzen Rote Pandas neben fünf Fingern einen speziellen Daumen. Damit können sie den Bambus beim Fressen gut festhalten.

30. November: Zu Besuch bei den Zwergottern

Mit einer Länge von maximal 90 cm ist der Zwergotter die kleinste Otterart. Zwergotter haben recht kurze Krallen. Daher werden sie auch Kurzkrallenotter genannt. Auf dem Speiseplan dieser Raubtiere steht bei uns im Tiergarten hauptsächlich Fleisch.

29. November: Gottfried Kumpf feiert seinen 90. Geburtstag

Die Bronzefiguren bei uns im Tiergarten sind ein beliebter Foto-Hotspot. Von den Erdmännchen über die Eisbären bis hin zu den Affen. Dahinter steckt der bekannte Künstler Prof. Gottfried Kumpf. Er wird heute 90 Jahre alt. Der Tiergarten wünscht alles Gute!

27. November: Das Faultier-Mädchen hats gemütlich

Unser Faultier-Pärchen Alberta und Einstein hat derzeit ein Jungtier. Es ist schon ihr zehntes! Pauline ist nun sieben Monate alt, liegt auf seiner Mutter wie in einer Hängematte und wird von ihr herumgetragen.

26. November: Die Zwergmaus

Heute stellen wir einen unscheinbaren Zoobewohner vor: die Afrikanische Zwergmaus. Sie wird auch Knirpsmaus genannt und ist mit einer Kopf-Rumpf-Länge von etwa 5 cm und einem Gewicht von nur 5 g der kleinste Nager Afrikas.

24. November: Nora feiert Geburtstag

Unsere Eisbären-Dame Nora hat heute ihren 7. Geburtstag. Alles Gute! Nora ist sehr geschickt und liebt es, mit kleinen Bällen zu spielen. Letztes Jahr am 9. November ist sie zum ersten Mal Mutter geworden. Hier seht ihr sie mit Tochter Finja, die sich prächtig entwickelt hat.

23. November: Kugelgürteltier Edward auf Futtersuche

Steinhart, kugelrund und super neugierig: So lässt sich unser Kugelgürteltier Edward am besten beschreiben. Er ist in der Anlage neben den Keas zuhause. Untertags döst er am liebsten vor sich hin. Da Gürteltiere dämmerungsaktiv sind, wird Edward abends meist richtig geschäftig und macht sich auf Futtersuche. Seine Leibspeise sind Mehlwürmer.

20. November: Die Geparde rascheln durchs Laub

Die fünf Monate alten Geparden-Jungtiere Malkia, Sibaya, Tuli und Paka spielen gerne im Blätter-Teppich auf der Außenanlage. Miteinander raufen ist für sie der größte Spaß. Mutter Afra lässt ihren Nachwuchs nicht aus den Augen. Gar nicht so einfach, wenn vier schnelle Katzen kreuz und quer herumflitzen.

19. November: Eine neue Orang-Utan-Dame

Unseren Affenpflegern wird nicht fad. Erst Mitte Oktober ist mit Surya ein neues Orang-Utan-Weibchen eingezogen, nun gibt es mit der elfjährigen Sari den nächsten neuen Schützling. Die Tiere lernen sich in den kommenden Wochen langsam kennen - wir halten euch auf dem Laufenden. Das Foto zeigt Sari in ihrer alten Heimat, dem Zoo Dublin:

18. November: Wieder ein Geburtstags-"Kind": Alles Gute, Ranzo!

Heute feiert unser Eisbären-Männchen seinen 9. Geburtstag. Wir wollen ihn an seinem Ehrentag genauer vorstellen: Seit 2014 lebt Ranzo bei uns in der Eisbärenwelt. Sein Spielzeug muss immer XXL-Format haben, wie etwa ein Traktorreifen, damit er seine Kraft beweisen kann. Unsere Tierpflegerin Alessa beschreibt ihn sonst als gemächlich und sehr geduldig.

17. November: TV- Doku über unsere Schildkröten-Rettung

Seit 10 Jahren kämpfen wir darum, die Batagur Flussschildkröte vor der Ausrottung zu bewahren. Tiergartenfilmer Jonas Kühnapfel hat eine Forschungsreise nach Bangaldesch mit der Kamera begleitet und eine Doku über das Projekt gemacht! Sie wurde in ORF 3 gezeigt und ist hier noch einige Tage online: Die Batagur-Schildkröten von Schönbrunn

16. November: Happy Birthday, Obi!

Unser Giraffenbulle Obi wird heute 4 Jahre alt! Alles Gute! Tierpflegerin Irene beschreibt Obi als neugierig und verfressen. Also wird er heute mit einer Extraportion Leckerlis verwöhnt.

13. November: Vikunjas in der Herbstsonne

Unsere Vikunjas lassen sich die schöne Herbstsonne auf ihr Fell scheinen. Vikunjas sind die kleinste lebende Kamelart. Ihr Fell ist besonders weich und so dicht, dass es wie eine Isolierschicht gegen die Kälte wirkt.

12. November: Action beim Luchs-Jungtier

Ganz schön groß geworden, aber immer noch sehr verspielt: Mit fünf Monaten ist der kleine Luchs nun etwa halb so groß wie seine Eltern. Im Waldgehege ist immer Action angesagt: Es wird auf Baumstämmen herumgekraxelt und durch das Laub geflitzt.

11. November: Das erste Kennenlernen der Elefanten

Tembo-Update: Der neue Elefantenbulle hat gestern unsere Herde kennengelernt! Tonga, Mongu, Iqhwa, Numbi und Kibali haben echt Augen gemacht und mal laut trompetet. Nach der ersten Aufregung wurde aber schon ganz friedlich nebeneinander gemampft. Vorerst wird Tembo nur stundenweise mit den Elefantenkühen auf der Anlage sein. Danach soll er ganz in die Herde integriert werden. Fotos folgen...

10. November: Bei Finja ist Spielen angesagt

Sehr verspielt und neugierig: So lässt sich Finja beschreiben. Sie wiegt nun schon 120 Kilogramm - die Hälfte ihrer Mutter Nora. Das Spielzeug, das sie zum Geburtstag bekommen hat, nahm die Wasserratte sofort mit ins Becken. 


9. November: Happy Birthday, Finja!

Unser Eisbären-Mädchen wird ein Jahr alt. Tierpflegerin Alessa hat Finja eine besondere Überraschung bereitet: eine Eistorte gefüllt mit ihren Lieblingsleckereien Melonen, Karotten und Lachs. Mutter Nora und Finja haben die Eistorte sofort beschnuppert und aufgeregt zerlegt.

4. November: Tembo ist da!

Ein neuer viereinhalb Tonnen schwerer Bewohner ist angekommen: Elefantenbulle Tembo aus dem Zoo Dresden, der in Wien künftig für Nachwuchs sorgen soll. Was wissen wir schon über ihn? 35 Jahre alt, ordentliche Stoßzähne und ein ruhiges Wesen. Einige Tage lang darf er jeden Bereich des Elefantenparks in Ruhe alleine erkunden, bevor er schließlich auch die Schönbrunner Elefantenkühe kennenlernt.

3. November: Ab jetzt ist zu

Der Anblick ist ungewohnt: Ohne Besucher herrscht im Tiergarten gähnende Leere. Tierpfleger, Kuratoren und Tierärzte sind natürlich im Einsatz, während andere Abteilungen im Homeoffice werkeln. Ein kleiner Teil der Belegschaft – wie etwa die Kassenmitarbeiter – ist in Kurzarbeit. Bereits im Frühjahr waren die Tore des Tiergartens geschlossen – damals für 65 Tage. Die Jahreskarten werden auch diesmal automatisch um die Anzahl der Schließtage verlängert. Das ist ein Dankeschön an unsere treuesten Gäste.