Gelbbauchunke (Bombina variegata)

  • 1.7.2019
Familie
Bombinatoridae
Zeitigungsdauer der Eier
bis 30 Eier
Größe
35 bis 45 mm
Verbreitung
IUCN-Karte

Ihre natürlichen Lebensräume haben Gelbbauchunken weitgehend verloren. Heute findet man sie in Lehmgruben, Steinbrüchen und geschlägerten Waldflächen, wo sie in Tümpeln, Radspurrinnen und Gräben ablaichen. Der Tiergarten Schönbrunn achtet bei der Planung neuer Anlagen darauf, Lebensräume für diese und andere bedrohte heimische Amphibien zu schaffen.

Gelbbauchunken halten von Oktober bis März Winterruhe. Ihre Laichzeit beginnt Ende April. Die Paarungsrufe der Männchen sind ein dumpfes, aber melodiöses „uh uh uh“. Da die Art im Gegensatz zur Rotbauchunke keine Schallblasen hat, sind die Rufe recht leise. Nach der Paarung werden die bis zu 30 Eier an untergetauchte Grashalme oder ähnliche Strukturen geheftet.

Tierpfleger

Patenschaften

Privatpatenschaften

Dieses Tier hat noch keinen Privatpaten.
Jetzt Privatpate werden!

Firmenpatenschaften

Dieses Tier hat noch keinen Firmenpaten.
Jetzt Firmenpate werden!