Totenkopfaffe (Saimiri sciureus)

  • 11.6.2021
FamilieKapuzinerartige
Gewichtca. 1 kg
VerbreitungIUCN-Karte
Tragzeit160 Tage
Lebenserwartung25 Jahre
ErhaltungszuchtEEP

Totenkopfaffen leben in großen Gruppen vorzugsweise in Baumkronen. Um zielsicher im Geäst zu springen, benutzen sie ihren langen Schwanz als Balancierstange. Zu ihrem Sozialverhalten gehört unter anderem die gegenseitige Fellpflege. Zur Nachtruhe ziehen sich alle Familienmitglieder gemeinsam in eine Baumhöhle oder in ein verlassenes Vogelnest zurück. Totenkopfaffen besitzen im Verhältnis zu ihrem Körpergewicht das größte Gehirn aller Primaten.

Tierpflegerteam

Patinnen und Paten

  • Sonja Zimmer
  • Helene Nagel